Stellinger Höfe

stellinger höfe

Stellinger Höfe – Ein Überblick

Die Stellinger Höfe sind eine Gruppe von zwei ehemals selbständigen Dörfern im Landkreis Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg, Deutschland. Hierbei handelt es sich um die Ortschaften Stellingen und Hofstetten, die heute zusammengefasst werden.

Die Geschichte der Stellinger Höfe

Die Geschichte der Stellinger Höfe reicht zurück bis ins Mittelalter. Die erste urkundliche Erwähnung von Stellingen stammt aus dem Jahr 1231 und bezieht sich auf eine Schenkung an das Kloster Comburg. Hofstetten wurde erstmals im Jahre 1240 erwähnt.

Die Entwicklung der Ortschaft

In den folgenden Jahren entwickelten sich die beiden Dörfer getrennt voneinander, wobei Stellingen als größere Ansiedlung fungierte. Im 16. Jahrhundert bestand Hofstetten aus etwa 20 Häusern, während in Stellingen bereits über 100 Häuser standen.

Die Zugehörigkeit zu Schwäbisch Hall

Im Jahre 1802 kam es zur Eingliederung beider Ortschaften in das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörten die Stellinger Höfe zum Landkreis Schwäbisch Hall, wobei sie heute noch zu diesem zählen.

Das Leben in den Stellinger Höfen

Heute leben etwa 2.000 Menschen in den Stellinger Höfen. Die meisten Einwohner sind evangelisch-lutherischer Konfession und gehören der Evangelischen Kirche in Württemberg an. Das Dorfleben ist geprägt von traditionellen Bräuchen, wie dem jährlichen Maibaumfest oder den Weihnachtsmarkt.

Sehenswürdigkeiten

Die Stellinger Höfe sind reich an Geschichte und Kultur. Zu den sehenswertesten Sehenswürdigkeiten gehören die Kirche in Hofstetten, das evangelische Pfarrhaus und der historische Ortskern von Stellingen.

Wirtschaft

Die Wirtschaft in den Stellinger Höfen ist heute stark auf Industrie und Handel ausgerichtet. Ein wichtiger Arbeitgeber ist die Firma Bosch Rexroth, die sich auf die Produktion von Antriebs- und Steuerungstechnik spezialisiert hat.

Infrastruktur

Die Stellinger Höfe verfügen über eine gute Infrastruktur. So gibt es in beiden Ortschaften Schulen, Kindergärten und Einkaufsmöglichkeiten. Die nächstgelegene Stadt ist Schwäbisch Hall, die etwa 20 Kilometer entfernt liegt.

Verkehrsanbindung

Die Stellinger Höfe sind an das Fernstraßennetz angeschlossen und können über die Bundesstraße B29 erreicht werden. Der nächstgelegene Bahnhof ist der Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental, der durch den Regionalverkehr Alb-Bodensee (RLB) bedient wird.

Erholung

Die Stellinger Höfe bieten vielfältige Möglichkeiten zur Erholung. So gibt es mehrere Wanderwege und Radwanderwege in unmittelbarer Nähe, die durch das wunderschöne Hohenloher Land führen.

Wanderziele

* Die Steinbuchsiedlung, ein Wanderziel mit einem schön angelegten See und einer alten Steinbank.
* Der Mergelgrube, eine ehemalige Mergelgrube, die heute als Naturlehrpfad genutzt wird.

Stellinger Höfe – Fazit

Die Stellinger Höfe sind ein reizvolles Reiseziel inmitten des wunderschönen Hohenloher Landes. Geschichte, Kultur und Infrastruktur bieten hier eine einmalige Mischung aus Tradition und Moderne.

Ortschaft Einwohnerzahl
Hofstetten 900 Einwohner
1.100 Einwohner

Das ist das Ende von meinem Text.

Rating
( No ratings yet )